Medical Spring Alexandra

Together, Karlovy Vary, Františkovy Lázně and Mariánské Lázně make up the west Bohemian land of mineral springs. This region represents a balneological rarity because it offers many hot and cold mineral and thermal springs which are used for medicinal spa treatments and which have various healing effects on the body due to their composition. In Mariánské Lázně, there are over 40 mineral springs that flow up to the surface of the earth at temperatures between 7 and 10°C.

One of these springs is the Alexandra mineral spring, which belongs to the Falkensteiner Hotel Grand MedSpa Marienbad. The spring was named after Grand Duchess Alexandra von Mecklenburg, who visited Mariánské Lázně regularly during her lifetime. It has a high sodium and sulphate content and is used for digestive system disorders and anaemia, among other things.
 
The Hotel Grand MedSpa Marienbad uses the natural healing powers of the Alexandra mineral spring for spa treatments. Our Alexandra spring water bath improves the autonomic functions of the body and has a relaxing effect on all of the muscles.

Marienbad und seine Quellen 

In der Stadt selbst entspringen 40 Quellen – 16 davon sind Heilquellen. Diese Quellen sind einer der zahlreichen Gründe, warum ein Gesundheitsurlaub in Marienbad schnell seine Wirkung zeigt. Die Marienbader Quellen werden auch die „kalten Säuerlinge“ genannt. Gemeinsam mit dem berühmten Marienbader Heilgas (Kohlensäuregas) heilen sie eine Vielzahl an Erkrankungen und wirken lindernd bei körperlichen Beschwerden.

Insbesondere bei Erkrankungen des Bewegungsapparats, der Nieren und Harnwege und der Atemwege haben die Quellen eine heilende Wirkung. Aber auch bei metabolischen, onkologischen und gynäkologischen Erkrankungen wirken die Heilquellen in Marienbad kleine Wunder. 
Die Temperaturen der Quellen liegen bei konstanten sieben bis zehn Grad Celsius. 

 

Torf und Moorbäder für Heilzwecke

Torf aus der Marienbadener Umgebung wird in Form von Heilpackungen, Umschlägen und Bädern verwendet. Die Naturmoorpackungen fördern die Durchblutung und entspannen dadurch die Muskulatur. Somit sind Naturmoorpackungen die ideale Vorbereitung für Massagen. 

Die Moorbäder haben eine ausgleichende und zugleich entspannende Wirkung. Sie regulieren den Kreislauf, fördern die Durchblutung, wirken entschlackend und regen den Organismus zur Selbstheilung an. Sie sind daher für jeden geeignet – insbesondere aber für Menschen, die sich oft durch den Alltag hetzen lassen. 

 

Die Alexandraquelle – exklusiv für das Falkensteiner Grand Hotel

Eine der 16 Heilquellen in Marienbad ist die Alexandraquelle. Die Mineralquelle entspringt im wunderschönen Hotelpark und wurde im Jahr 1873 entdeckt. Namensgeberin war die Großherzogin Alexandra von Mecklenburg-Schwerin (1882-1963), die in Marienbad ihre Kuraufenthalte verbrachte. Die Quelle befindet sich auf dem Parkareal des Falkensteiner Grand Spa Hotels und wird exklusiv vom Hotel Falkensteiner Grand Med Spa betreut. Leitungen der Quelle führen direkt ins Hotel. So ist es ein Leichtes, das Wasser bei Bedarf unmittelbar in das Wannenbad zu leiten. 

 

Einsatzbereiche der Alexandraquelle im Überblick: 

  • Das Wasser der Alexandraquelle hat als Trinkwasser sehr viele positive Auswirkungen auf den Verdauungstrakt, den Stoffwechsel und bei allergischen Erkrankungen.
  • Das Quellwasserbad, ein Säuerling ohne Zusätze, enthält mehr als 10 Gramm Mineralsalze pro Liter, Huminsäuren und einen hohen Anteil an freiem CO2. Dieser hohe Anteil ist eine der zahlreichen Besonderheiten der Marienbad-Quellen. 

Hotel in Marienbad mit Thermalquelle 

Traditionelle Heilkuren gepaart mit moderner Medizin und Wellness im Hotel Grand Med Spa Marienbad  – so könnte man Ihren nächsten Gesundheitsurlaub in Marienbad schnell und einfach beschreiben. Im Hotel Falkensteiner Grand Med Spa sind hochqualifizierte Therapeuten, Ärzte und Fachkräfte um die Gesundheit der Gäste bemüht. Das angenehme Ambiente sowie die einmalige Lage im Herzen des Böhmischen Bäderdreiecks sind weitere Garanten für Wohlbefinden und Genesung. 

 

Das CO2-Bad im Falkensteiner Grand Med Spa

Ein CO2-Bad – CO2 ist die Formel für Kohlenstoffdioxid – im Hotel Falkensteiner Grand Med Spa ist eine der liebsten Anwendungen. Bei einer Wassertemperatur von 33 Grad perlt das CO2 auf der Haut und erzeugt dadurch ein stimulierendes Prickeln. Über die Haut gelangt es in den Kreislauf.

Das Bad führt zu einer Verbesserung der vegetativen Funktionen des gesamten Organismus und hat eine entspannende Wirkung auf den gesamten Muskelapparat. Es dient der Blutflussoptimierung und Blutdrucksenkung und ist außerdem geeignet bei Hauterkrankungen wie Dermatitis (Hautentzündung) oder Psoriasis (Schuppenflechte). 

 

Bleiben Sie über die Angebote des Falkensteiner Hotels Marienbad auf dem Laufenden – Ihrer Gesundheit zu Liebe.