Wien erleben Ausflugstipps und Sehenswürdigkeiten

Wien ist eine abwechslungsreiche Stadt, in der es allerhand zu entdecken gibt. Nicht nur die Geschichte der österreichischen Hauptstadt lädt zum Erkunden ein, sondern auch die in den letzten Jahrzehnten entstandene moderne Kulturlandschaft bietet Ihnen viele Möglichkeiten. Wir haben für Sie die beliebtesten Sehenswürdigkeiten zusammengestellt, damit Sie während Ihres Aufenthalts bei uns nichts verpassen.

 

Tipp: Wenn Sie an Sehenswürdigkeiten interessiert sind, lohnt sich der Kauf der Vienna Card, mit der Sie bei zahlreichen Attraktionen Rabatte bekommen sowie den Nahverkehr kostenlos nutzen können. Die Vienna Card können Sie direkt bei uns an der Rezeption erwerben.

 

Imperiales Wien
Wien manifestiert sich auf Schritt und Tritt als Zentrum eines ehemaligen Weltreiches. Die architektonischen Zeugen dieser großen Epoche sind gleichermaßen eindrucksvoll wie allgegenwärtig. Die Ringstraße mit ihren Palais, Staatsoper, Burgtheater, Wiener Hofburg, Schloss Schönbrunn, Museen, Statuen und Plätze mit Stil und Geschichte liegen Ihnen von unserem zentrumsnah gelegenen Hotel aus zu Füßen.
 

Modernes Wien
Die Stadt Wien bietet durchaus nicht nur historische Sehenswürdigkeiten, sondern lockt auch mit modernen Institutionen und kultureller Vielfalt. 
 

Kulinarisches Wien
Sie brauchen eine Auszeit vom Sightseeing-Marathon oder suchen einfach ein nettes Plätzchen für einen gemütlichen Kaffee? Auch hier bietet Wien eine breite Auswahl an Restaurants, Cafés und Bars, die bekannte Köstlichkeiten bieten und zum Verweilen einladen.
 

Grünes Wien
Fernab des Trubels können Sie in einem der vielen Parks und Gärten Wiens die Ruhe genießen und zwischendurch Kraft tanken.
 


 

Imperiales Wien 

Die beliebte Wiener Staatsoper gilt als eines der wichtigsten Opernhäuser der Welt und besticht vor allem durch sein großes Repertoire. Doch auch die Architektur des im Jahre 1869 eröffneten Hauses ist eine Sehenswürdigkeit für sich, weshalb Sie der Oper unbedingt einen Besuch abstatten sollten.
 

Eines der bedeutendsten Museen der Welt und deshalb gesondert zu erwähnen – In der Albertina finden Sie Werke von Albrecht Dürer, Peter Paul Rubens, Gustav Klimt, Egon Schiele, Paul Cézanne oder Pablo Picasso und eine neugegründete Fotosammlung.
 

Diese war ursprünglich tatsächlich eine mittelalterliche Burg, an die heute nur noch die Burgkapelle erinnert. Mit der Zunahme der Macht der Habsburger und der Vergrößerung ihres Herrschaftsgebietes wurde sie zur prachtvollen Residenz ausgebaut. In der Hofburg befinden sich heute der Amtssitz des Bundespräsidenten, ein bedeutendes Kongresszentrum, die Auftrittsorte der Wiener Sängerknaben und der Lipizzaner der Spanischen Hofreitschule sowie öffentlich zugängliche Sammlungen und Schauräume: Die Silberkammer und die Kaiserappartements.
 

Schönbrunn fungierte zumeist als Sommerresidenz des Kaiserhauses und zählt seither seiner historischen Bedeutung, seiner schönen Lage und der großartigen architektonischen Ausstattung wegen zu den Hauptsehenswürdigkeiten Wiens. Die barocke Anlage lockt mit zauberhafter Parklandschaft, Palmenhaus, Gloriette und einem Tiergarten. Das Schloss hat 1.441 Räume, von denen 45 besichtigt werden können. Hier gingen schon Kaiserin Maria Theresia, Napoleon oder Franz Joseph I. und natürlich die Kaiserin Sisi ein und aus.
 

Wer in Wien Urlaub macht, kommt an Elisabeth von Österreich-Ungarn, besser bekannt als Sisi, nicht vorbei. Bereits bei Ihrem Gang durch die Hofburg oder dem Schloss Schönbrunn werden Sie auf Spuren der ehemaligen Kaiserin gestoßen sein, die großen Eindruck weit über Österreich hinaus hinterlassen hat. Falls Sie mehr über die spannende Geschichte von Sisi erfahren möchten, sei Ihnen ein Besuch der Kaiserlichen Wagenburg oder des Sisi Museums ans Herz gelegt. Letzteres beherbergt zahlreiche persönliche Gegenstände Elisabeths, während die Wagenburg Einblicke in die kaiserlichen Lebensumstände gibt.
 

Das bedeutendste gotische Bauwerk Österreichs beherbergt eine Reihe von Kunstschätzen, die teilweise nur im Rahmen einer Führung besichtigt werden können. Darunter das 1467 bis 1513 von Niclas Gerhaert van Leyden errichtete Grabmal Kaiser Friedrichs III. aus rotem Marmor, die von Anton Pilgram um 1500 geschaffene Kanzel und der "Wiener Neustädter Altar", ein gotischer Flügelaltar aus dem Jahr 1447. Absolutes Muss ist das Erklimmen der 343 Stufen zur Türmerstube des „Steffls“. Von hier genießen Sie eine herrliche Aussicht.
 

Das österreichische Nationaltheater umfasst ein breites Repertoire: Neben neueren Stücken wird vor allem Wert auf die Umsetzung bekannter Klassiker gelegt. Nicht umsonst ist das Burgtheater die wichtigste Schauspielbühne des Landes und das größte Sprechtheater Europas. Weitere Spielstätten sind außerdem das Akademietheater, das Kasino am Schwarzenbergplatz und das Vestibül, die allesamt eigene Schwerpunkte innehaben.

Der älteste Vergnügungspark der Welt mit über 200 Buden und Attraktionen ist seit knapp 250 Jahren ein Wahrzeichen Wiens. Hier erwartet Sie vom traditionellen Karussell über die Geisterbahn bis zu hochmodernen Highlights wie etwa dem Ejection Seat, dessen Schleuderkugel Höhenflüge über 90 Meter garantiert, Unterhaltung pur für die ganze Familie. Ein weiterer Höhepunkt ist natürlich das weltbekannte Riesenrad, von dem aus sich die tolle Aussicht am besten genießen lässt. 
 

Modernes Wien 

Das Theater besticht nicht nur durch ein junges Ensemble und zeitgenössische Stücke, sondern vor allem auch durch seine Kinderfreundlichkeit. Auf der Webseite des jugendlichen Theaters werden Ihnen, je nach Alter Ihres Kindes, passende Stücke vorgeschlagen. Die Zielgruppe sind hier vor allem Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 16 Jahren.
 

Hier finden Sie nicht nur das moderne Wien, sondern auch Klassiker – in jedem Falle kommen Museumsliebhaber voll auf Ihre Kosten! Von Literatur über Kunst bis hin zu Musik und Architektur, im Museumquartier stehen Ihnen verschiedene Institutionen mit unterschiedlichen Schwerpunkten zur Verfügung. In den angrenzenden Geschäften können Sie außerdem nach ausgefallenen Souvenirs Ausschau halten.
 

Eines der beliebtesten Einkaufszentren Wiens liegt im 22. Bezirk und ist mit dem Nahverkehr gut zu erreichen. Mit über 260 Shops ist es das größte Shopping- und Entertainmentcenter der Stadt und bietet neben bekannten Modeketten auch Luxusmarken wie Michael Kors und Swarovski. Sie sollten jedenfalls genug Zeit einplanen, um im Donauzentrum ausgiebig stöbern zu können.
 

Mitten im 1. Bezirk finden Sie die Luxusshoppingmeile „Goldenes Quartier“. Hier reiht sich ein Nobelgeschäft an das andere: Louis Vuitton, Emporio Armani, Miu Miu, Roberto Cavalli, Prada und Saint Laurent sind nur einige der luxuriösen Marken, die Sie in der verlängerten Straße des Kohlmarktes finden können. Aber auch einfach so laden die schicke Einkaufsmeile und die üppigen Schaufenster bei schönem Wetter zum Flanieren ein.
 

Kulinarisches Wien 

Bei einem typisch wienerischen Mittag darf natürlich eines nicht fehlen: Das Wiener Schnitzel. Eines der besten finden Sie in jedem Fall im Restaurant Figlmüller, das bereits seit über 100 Jahren als Heimat des Schnitzels gilt. Leider ist dies kein Geheimtipp mehr sondern mittlerweile zu einer touristischen Attraktion herangewachsen, weshalb Sie unbedingt rechtzeitig reservieren sollten.
 

Am Fuße des gleichnamigen Hotels liegend, bietet das Café Sacher diverse Leckereien wie Kuchen, Strudel, Kaffeespezialitäten und, vermutlich das wichtigste, auch die berühmte Sachertorte. Auch hier ist der touristische Andrang mitunter sehr hoch, weshalb Sie Stoßzeiten vermeiden sollten.
 

Die Cocktailbar im beliebten Bermuda3eck hat an 365 Tagen im Jahr geöffnet – hier werden Sie also nie vor verschlossenen Türen stehen. Die Oase inmitten der Partymeile gilt seit rund 20 Jahren als eine der schönsten Bars Wiens und bietet eine vielfältige Auswahl an Drinks, mit denen Sie einen schönen Abend in Österreichs Hauptstadt ausklingen lassen können.
 

Grünes Wien 

Der im Jahr 1754 unter Kaiserin Maria Theresia gegründete Garten beherbergt ca. 11.500 Pflanzenarten und bietet mit einer Freilandfläche von acht Hektar viel Raum für Entdeckungen und ausgiebige Spaziergänge. Der Eintritt ist frei.
 

Wiens erste öffentliche Parkanlage lädt inmitten der hektischen Hauptstadt zu einer Verschnaufpause ein. Nebenbei beherbergt der Park die meisten Denkmäler und Skulpturen der Stadt, sodass auch hier bei gutem Wetter zahlreiche Touristen zugegen sein werden. Dort finden Sie außerdem das am meisten fotografierte Denkmal der Welt – das goldene Johann-Strauss-Denkmal.
 

Preise & Verfügbarkeit