Ausflugstipps

Top Highlights der Insel

Sardinien wird oft als Paradies im Mittelmeer beschrieben. Mit seinen feinen weißen Sandstränden, dem rauen Charme der Bergdörfer, unberührte Landschaften mit Schaf- und Ziegenweiden, Schluchten, Berge und Relikte verschiedenster Epochen. Sardinien ist voller Gegensätze und Vielfalt. Hier finden Sie die Top Highlights aus unserer Sicht, die man gesehen haben sollte.

Best erhaltene der rund 7.000 Nuraghen der Insel. 1997 von der UNESCO zum Welterbe ernannt.

Das aus sieben Hauptinseln bestehendes Archipel zwischen Korsika und Sardinien ist ebenso UNESCO Welterbe. Traumhafte Landschaft: schroffe  Felswände, tiefe Schluchten, smaragdgrünes Wasser.  Fähren gehen mehrmals täglich ab Palau: http://www.delcomar.it

Sechs Kilometer lange Küste mit namensgebendem Turm. Unweit der archäologischen Stätte der punischen Stadt Nora. 

Die tiefste Schlucht Sardiniens und eine der tiefsten Europas. Wanderungen durch das Land der Hundertjährigen inmitten wilder Natur. Eine Legende besagt, dass die Ogliastra ein magisches Stück Erde beherbergt. Wer das Glück hat, darüber zu gehen, dem sei ein langes Leben verheißen.

Zwei sehenswerte Städte sind Alghero und Bosa  an der Nordwestküste Sardiniens. In Alghero trifft man auf Spuren seiner katalanischen Vergangenheit, wenn man durch die wunderschöne Altstadt bummelt. Außerdem: herrliche Strände. Die kleinere Stadt Bosa liegt etwa fünfzig Kilometer von Alghero am Fluss Temo. Über der bezaubernden Altstadt erhebt sich die Ruine des Castello Malaspina. Sehenswert: Kirche San Pietro Extramuros.

Neptun geweihte Grotte in Alghero. Sie ist per Boot oder über eine 600 stufige Treppe zu erreichen, die einen atemberaubenden Blick auf Küste und Meer freigibt. 

Mamoiada und Orgosolo sind zwei traditionelle Dörfer im Herzen der Barbagia. Orgosolo ist für seine etwa 150 Wandmalereien, die Murales bekannt. Mamoiada dagegen für seine typischen Karnevalsmasken. Zusammen mit vielen anderen Masken aus dem Mittelmeerraum sind sie vor Ort im Museo delle Maschere Mediterranee zu bewundern.

Kleines, ruhiges Städtchen mit schönen Stränden und charmanten schmalen Gassen und eigenem Dialekt.

Wahrzeichen der Stadt ist die im pulsierenden Altstadtviertel  von Cagliari gelegene Bastion. Von der Terrasse Umberto I hat man einen guten Ausblick auf Stadt und Hafen. 

Pittoreskes, mittelalterliches Städtchen. Von der Höhe des Castello dei  Doria, das die Stadt überragt, bietet sich Ihnen ein herrlicher Panoramablick auf den Golfo dell’Asinara.