Wien Geheimtipps Insidertipps für den Aufenthalt in Wien

Entdecken Sie das authentische Wien – Mit unseren Tipps entdecken Sie einige der schönsten Orte Wiens und erleben auch die versteckten Highlights der Stadt.

Wien Geheimtipps

Falls dies nicht Ihr erster Besuch in Wien sein sollte, Sie unsere Ausflugstipps schon kennen oder Sie die österreichische Hauptstadt abseits der typischen Touristenattraktionen entdecken wollen, sollten Sie einen Blick in unsere Geheimtipps werfen. Wir stellen Ihnen Orte und Sehenswürdigkeiten vor, die zwar nicht unbedingt in jedem Reiseführer stehen, aber deshalb nicht weniger schön sind und Sie zu einem echten Insider machen.

 

Imperiales Wien
Die klassischen Sehenswürdigkeiten, welche die Geschichte Wiens aufarbeiten und den Status der Stadt als ehemaliges Weltreich manifestieren, kommen auch bei unseren Sightseeing-Geheimtipps nicht zu kurz. 
 

Modernes Wien
Natürlich hat Wien nicht nur Museen und Bibliotheken zu bieten, auch in anderen Bereichen der Kultur und beim Shopping kann die Stadt zeigen, was in ihr steckt. Damit Sie sich nicht durch überlaufene Gassen zwängen oder in ausverkaufte Häuser quetschen müssen, haben wir auch hier einige Insidertipps für Sie zusammengestellt.
 

Kulinarisches Wien
Wenn Sie vom ganzen Sightseeing und Shopping eine Pause brauchen, wäre ein leckeres Essen sicherlich genau das Richtige. Auch hier haben wir einige Insiderzipps für Sie zusammengestellt, mit denen Sie außergewöhnlich in Wien speisen können.
 

Grünes Wien
Mit unseren Insidertipps für Wien sind Sie bestens für eine Stadttour außerhalb des touristischen Mainstreams gewappnet. Falls Ihnen vom vielen Herumlaufen die Füße wehtun, suchen Sie doch einen der folgenden versteckten Plätze auf, um wieder neue Kraft zu tanken.
 

IMPERIALES WIEN

So skurril wie interessant ist dieser Museumstipp: Das Wiener Fälschermuseum in der Löwengasse 28 ist das einzige seiner Art in ganz Europa. Spannende Geschichten von berühmten Kunstfälschern und -fälschungen sowie die feinen Unterschiede zwischen Original und Kopie werden hier offengelegt. Definitiv einen Besuch wert! An heißen Sommertagen lässt es sich hier vor allem wunderbar abkühlen.

Falls Sie eine Ausstellung abseits des Mainstreams suchen: Das weltweit einzige Museum für Erd- und Himmelsgloben fasziniert nicht nur Kartenliebhaber. Das versteckte Juwel der Österreichischen Nationalbibliothek gibt spannende Eindrücke darüber, wie die Menschen im Laufe der Zeit sich und ihre Welt wahrnahmen.

Durch Kaiser Karl VI. als Ergänzung für dessen Hofbibliothek veranlasst und von 1723 bis 1726 gebaut, zählt der Prunksaal heute zu den schönsten historischen Bibliotheken weltweit. Verbinden Sie doch einen Rundgang durch die Nationalbibliothek mit der Besichtigung des Prunksaals, beides ist definitiv einen Besuch wert.

Heute auch als Kaisergruft bekannt, beherbergt die Kapuzinergruft die verstorbenen Kaiserinnen und Kaiser des Hauses Habsburg und ihre Familien. Daneben werden Kunstwerke ausgestellt, die mehr als vier Jahrhunderte österreichischer und europäischer Geschichte widerspiegeln. 

Das Hofmobiliendepot ist ein weltweit einzigartiges Möbelmuseum. War es früher das Möbellager der Habsburger, stellt es heute mit über 165.000 Objekten eine der größten Möbelsammlungen der Welt dar. Sie finden hier eine Möbelkultur aus über drei Jahrhunderten, welche mit der Darstellung verschiedener Einrichtungsstile und wechselnden Sonderausstellungen für Abwechslung sorgt

Modernes Wien

Wenn es mal etwas anderes als das Burgtheater oder die Staatsoper Wien sein soll, können wir das Theater in der Josefstadt empfehlen. Mit 609 Sitzplätzen ist es ebenfalls keine kleine Spielstätte und auch architektonisch hat das Gebäude einiges zu bieten. Die Bühne hat sich dem Aufführen von Gegenwartsstücken verpflichtet und wartet mit einem jungen Ensemble auf.
 

Das Simplicissimus, heute liebevoll Simpl genannt, zählt zu den ältesten und beliebtesten Kabaretts in Wien. Es wurde im Jahr 1912 gegründet und ist durch mehrere Umstrukturierungen geprägt. Heute ist vor allem der rote Vorhang charakteristisch, der seit den 1960er Jahren als Markenzeichen gilt.
 

Shoppen fernab vom Mainstream? Die Seitengassen der Mariahilferstrasse im siebten Bezirk bieten zahlreiche Designerläden und Boutiquen. Planen Sie genügend Zeit ein! Geführte Shopping-Touren starten übrigens direkt vom Hotel.
 

Europas größter Straßenmarkt und Hotspot für junge Kreative - hier finden Sie noch ungekünsteltes Marktflair. Multikulturelle Produkte zu den angeblich günstigsten Marktpreisen und hippe Lokale wie Ando und Kent sind definitiv einen Abstecher wert.
 

Der etwas andere Club. Hinter diesem Namen würde man normalerweise eine Sauna vermuten, tatsächlich ist dies aber einer der coolsten Clubs der Stadt. Ein Außenpool und angesagte DJ’s sorgen für eine lockere Atmosphäre beim hippen Publikum -ein wahrer Wien-Geheimtipp.
 

Kulinarisches Wien 

Der Wiener Naschmarkt liegt im 6. Bezirk und ist mit rund 2,3 Hektar der größte Markt der Hauptstadt. Seine Anfänge gehen bis ins Jahr 1780 zurück, schon allein deshalb ist er einen Besuch wert. Außerdem gibt es hier stets frische Delikatessen an Obst, Gemüse, Backwaren, Fisch und Fleisch, daher eignet er sich wunderbar für eine Rast.
 

Ein echter Geheimtipp ist das Geschäft Veganista, in dem es Eis auf natürlicher Basis gibt. Auch Nicht-Veganer schätzen die Frische der Produkte und die vielfältige Auswahl. Bisher hat die Inhaberin über 100 Sorten kreiert, viele davon sind durchaus ausgefallen.
 

Wenn Sie mal wieder Lust auf einen richtig leckeren Burger haben, sollten Sie unbedingt bei den Burgermachern im 7. Bezirk haltmachen. Qualität wird hier groß geschrieben, weshalb fast alle Produkte selbstgemacht sind. Das Fleisch kommt vom Biofleischhauer, die Burgerweckerl vom Biobäcker – Unbedingt mal reinschauen.
 

Grünes Wien

Auf diesem Areal lässt es sich wunderbar entspannen und trotzdem gibt es einiges zu sehen. Seit 1784 lockt Am Himmel bereits zahlreiche Besucher auf die schönsten Grünflächen Wiens, um der städtischen Hektik für eine Weile zu entfliehen. Ein besonderes Highlight ist der Lebensbaumkreis: Hier ist jedem Geburtsdatum ein Baum mit bestimmten Eigenschaften zugeschrieben. Schön anzusehen und sehr informativ.
 

Der älteste Barockgarten Wiens gehört gleichzeitig zu dessen bedeutendsten Grünanlagen. Inmitten vielfältiger Kulturinstitutionen wie beispielsweise den Bundesgärten, der Porzellanmanufaktur oder der Bunkerei können Sie super relaxen und die Sonne genießen. Falls Sie etwas mehr Bewegung brauchen, bieten die zahlreichen Sportplätze oder die Laufstrecke einen wunderbaren Ausgleich.
 

Zugegeben, der Bio Feigenhof ist kein Park oder Garten, aber inmitten der süßen Fruchtbäume ist es so herrlich entspannend, dass wir Ihnen diese Location nicht vorenthalten wollen. Hier lernen Sie neue Rezepte und Ideen nicht nur um die Feigenfrucht kennen, sondern auch in Kombination mit anderen Obst- und Gemüsesorten. Allein die grüne Umgebung lädt schon zum Verweilen ein.
 

Preise & Verfügbarkeit