Törggelen

Tradition & Genuss

Wenn der Sommer zur Neige geht und der Herbst die Blätter der Wälder in Südtirol langsam golden und rot färbt, dann ist es wieder Zeit zum Törggelen. Die Tradition des Törggelen gehört zum Südtiroler Herbst, wie der Fisch ins Wasser. Die Ursprünge dieses langjährigen Brauchs reichen weit zurück und entstanden als die Bauern nach getaner Arbeit der Herbsternte in ihre Keller luden, um das Pressen der Trauben zu feiern. Zu süßem Most und jungem Wein wurden typische Bauerngerichte und Kastanien serviert.

Und so ist es bis heute geblieben. In geselliger Runde, häufig auch bei Musik, genießt man die typischen Südtiroler Köstlichkeiten im Rahmen eines Törggele-Abends. Hausgemachte Schlutzkrapfen, Knödel, verschiedene Würste und deftiges Sauerkraut füllen die Tafeln. Mit frisch gebackenen Krapfen und Kastanien, sowie Äpfeln und Trauben endet der herbstliche Festschmaus.

Das Wort Törggelen stammt von der "Torggl" ab. Dies ist der Raum, in welchem früher die Weinpresse stand. So steht der Wein im Mittelpunkt eines geselligen Törggele-Abends, welcher bei Gästen wie Einheimischen gleichermaßen beliebt ist. Genehmigen Sie sich ein Glas guten Wein aus unserer Falkensteiner Wine Selction und lassen Sie sich die Südtiroler Tradition und Vielfalt aus unserer Küche auf der Zunge zergehen.