Stadt, Land, Berge – Wandern in Leoben

04. Februar 2018

Nicht nur im Sommer sondern auch während der Wintermonate bietet die hochsteirische Montanstadt einen geeigneten Ausgangspunkt für ausgiebige Wanderungen in der Natur.

Da sich der Winter in diesem Jahr, rund um das Falkensteiner Hotel & Asia Spa Leoben, von seiner besonders schönen Seite zeigt, möchten wir euch auf eine Wanderung mitnehmen, die uns direkt auf den Hausberg der Leobner und Niklasdorfer führt – „Aufi auf die Mugel“. 

Während diese Wanderung im Sommer vor allem durch eine vielfältige Flora und Fauna begeistert, stehen im Winter eine beinahe unberührte Schneelandschaft und der atemberaubende Ausblick auf das Mur-, Mürz- und Vordernbergtal im Vordergrund. Dieser Weitblick lässt einen nicht erst am Gipfel auf 1.632m staunen, sondern zeigt sich bereits während des Aufstiegs, und lässt den Blick über die Weite der umliegenden Täler schweifen.

Um noch ein Argument aufzuzeigen, warum sich die Anstrengung lohnt: Oben angekommen, befindet sich das ganzjährig geöffnete Mugel-Schutzhaus, das sich unter den heimischen Wanderern mit herzhaften Gerichten und zünftigen Jausen bereits einen Namen gemacht hat und als attraktives Einkehrziel zur Stärkung gilt.

Anstatt die lange Variante des Aufstiegs direkt von Leoben aus zu wählen (Dauer ca. 3,5h Stunden), empfehlen wir im Winter die Tour von der Marktgemeinde Niklasdorf aus zu starten, von wo aus man den Gipfel bereits nach ca. 2,5h Stunden erreicht. Als Ausrüstung sind stabile, wasserfeste und kälteresistente Bergschuhe zu empfehlen. Für eisige Passagen und Schneefelder sind Halbsteigeisen eine große Hilfe und sorgen zudem für ein sicheres Voranschreiten.

 

So starten wir also direkt vom Winterparkpatz am Niklasdorfgraben unsere Tour. Beginnend an einer Forststraße wandert man bis zur Abzweigung des Steigs, welcher nach einer Jagdhütte rechts in den Wald hineinführt. Die Beschilderung der Strecke ist sehr gut gestaltet und daher der Weg auch für ortsunkundige Wanderer sehr gut zu finden.

Durch den Wald geht es hinauf bis man eine idyllische Almlandschaft erreicht, die im Winter beinahe unberührt zu sein scheint und das Herz nicht nur vom Aufstieg höher schlagen lässt. Lediglich die Fußstapfen von eher vorbeischreitenden Wanderern sind im Schnee zu erkennen, umgeben von den Spuren der heimischen Wildtiere. Hier kann man auch schon den markanten Sendemasten sehen, der bereits von unserer Hotelterrasse im Falkensteiner Hotel Leoben aus zu erblicken ist und den letzten kurzen Anstieg zum Gipfel der Mugel ankündigt.

Am Gipfelkreuz angekommen sollte man auf keinen Fall auf das Gipfelfoto vergessen und natürlich die belohnende Aussicht auf sich wirken lassen.

Nun ist die wohlverdiente Einkehr in das Mugel Schutzhaus sehr ans Herz zu legen. Vor allem die belegten Brote sollte man probiert haben, die mit einer beinahe überdimensionalen Größe mit Sicherheit niemanden hungrig zum Abstieg aufbrechen lassen. Doch aufgepasst - die Plätze auf der sonnigen Terrasse laden zum Verweilen ein und die Gedanken an den anstehenden Aufbruch geraten schnell in den Hintergrund. Denn hier oben lassen sich sogar im Winter, wo die Tage ohnehin viel kürzer sind, die Vitamin D Speicher so richtig auftanken.

Sollte es dennoch einmal stürmischer zugehen, bietet die geräumige Stube eine gemütliche Atmosphäre. Nach dem einen oder anderen Gespräch mit dem Hüttenwirt und anderen Wanderern ist der Abstieg wie im Fluge zu meistern. Dieser führt denselben Weg wieder direkt zum Parkplatz zurück.

Im Sommer bietet sich die Möglichkeit, nach einem ausgiebigen Frühstück, gleich direkt vom Falkensteiner Hotel & Asia Spa Leoben aus zu starten und über die Ruine Massenburg (als ersten Aussichtspunkt über Leoben) auf die Mugel zu wandern.

Über das anschließende Tagesprogramm braucht man nicht lange nachzudenken, denn das liegt nach einem so aktiven Wandertag bereits auf der Hand: Am Nachmittag wird natürlich im angeschlossenen Asia Spa entspannt und dem Muskelkater vorgebeugt. Mit einem Angebot aus verschiedenen Becken, Finnischer Sauna, Dampfsauna, Tepidarium, Bio-Kräutersauna, Infrarotkabine und vielem mehr, sind der Erholung keine Grenzen gesetzt. Der Abend lässt sich ideal in unserem Restaurant „In der Au“ kulinarisch-elegant genießen.

Abschließend noch ein kleiner Tipp: Unser Angebot „Steirisches Energietanken“ bietet ein ideales Gesamtpaket für ein paar entspannte Tage im Falkensteiner Hotel & Asia Spa Leoben und lässt sich hervorragend mit Outdoor-Aktivitäten rund um Leoben kombinieren.

Kommentar schreiben